KAFFEE AUS SÜD- UND MITTELAMERIKA

Die Länder Südamerikas produzieren fast die Hälfte des Kaffee- Aufkommens weltweit. Für den Export liefern sie aber meist durchschnittliche Qualitäten, die sich vor allem für Mischungen gut eignen. Nur wenige Sorten lassen sich der Oberklasse zuordnen, allerdings sind in Brasilien vermehrt Bemühungen im Gange, geeignete Qualitäten für den Gourmet-Kaffeemarkt zu produzieren, um die Abhängigkeit von den Weltmarktpreisen zu verringern. Ein nach solchen Kriterien produzierter Kaffee ist z.B. unser BEST OF BRAZIL. Hier ist schon eine deutliche, prägnante und positive Qualitätsentwicklung zu beobachten.

Brasilien Fancy Santos: Benannt nach dem Verschiffungshafen südlich von Rio de Janeiro. Diese Sorte ist ein so genannter naturmilder Kaffee, dieser wird von uns sehr hell geröstet, dadurch wird er außergewöhnlich bekömmlich, weich und harmonisch.

Columbia Supremo, Region Medellin: Top Kaffee aus Südamerika. Kräftiger Körper, reiches, ausgewogenes Aroma mit leichten Nussanklängen und hochfeiner Tasse. Zählt zu den besten Kaffees Kolumbiens!

Costa Rica, Region Tarrazu: Diese Region ist eine der besten Anbaugebiete der Welt. Rassiges, intensives Aroma und viel Körper, Harmonie und feiner, ausgeprägter, aber nicht dominanter Säure.

Ecuador BIO SHB: Feiner, eher milder Hochlagenkaffee von der Pazifikküste Südamerikas, im Geschmack ausgewogen und intensiv. Der Kaffee stammt aus dem Andenhochland und hat einen excellenten, leicht nussigen Geschmack. Aus Bioanbau. DE-006 Ökokontrollstelle.

El Salvador Fancy Diamante: Für den leider nicht mehr zu bekommenden W. A. Soundy Kaffee, bildet der Fancy Diamante mehr als eine Alternative! Weiche, milde, nussige und karamelige Noten zeichnen diesen SHG (strictly high grown) aus dem westlichen Hochland aus.

Guatemala Don Leo: Dieser Kaffee kommt von der Plantage des Vaters von Laura Campollo de Weiss. Sie war mit unserem Röster Florian Kühnberger im Siegerteam der Röstmeisterschaft 2007 in Frankfurt mit dabei.

Auf der Plantage Finca Don Leo wachsen die Kaffeepflanzen im Schatten von Bananenstauden, Mangos- und Macadamiabäumen. Der dabei anfallende biologische Dünger, vermischt mit anderen natürlichen Materialien (die sogenannte Pulpa), erlaubt so die Produktion eines ganz besonders exquisiten Kaffees auf dem fruchtbaren Vulkanboden. Dreimal pro Jahr werden Bodenproben in einem Laboratorium untersucht, damit die hohe Bodenqualität garantiert werden kann, um ein gesundes Heranwachsen der Kaffeepflanze zu sichern.

Die Besonderheit dieses Plantagenkaffees ist, dass bereits bei der Anpflanzung jede einzelne Pflanze veredelt wurde. Dabei werden verschiedene Arten der Pflanze miteinander gekreuzt, damit sich die positiven Eigenschaften beider Pflanzen vereinen. Sie sind dadurch sehr robust und weniger anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Durch den Veredelungsprozess entsteht eine weltweit einmalige Außergewöhnliche Rohkaffeebohnenmischung höchster Qualität, die interessanterweise einen ganz eigenen, nicht guatemaltekischen Charakter hat.

Honduras SHG (Stricliy High Grown): Ein mittelamerikanischer Hochland Kaffee mit weicher Tasse und einer hohen Bekömmlichkeit.

Mexico Maragogype: Diese riesenbohnige Spezialität ist weich, mild und hochfein im Geschmack. Hervorzuheben ist die außergewöhnliche Bekömmlichkeit dieser naturmilden Rarität.

Auch im Geschmack zeigt er all das, was diese Riesenbohnige Spezialität so einzigartig macht: eine würzige und dennoch feine Tasse, eine überragende Länge im Abgang und eine hochbekömmliche Art und Weise.

Nicaragua Matagalpa: Ebenfalls eine naturmilde Sorte, etwas kräftiger als der Fancy Santos. Der Kaffee wird etwas dunkler geröstet, dadurch ist er fülliger und würziger in der Tasse.